manila

Virtuelles Museum

Weblog ::: Virtuelles Museum & Metamuseum

home
  home | about | index | virtual-museum.at | news archiv | glossar | syndication | links

shortcut shortcut shortcut shortcut

finden


virtuelles-museum.at
virtual-museum.at

Discussion

Aktuelle Discussionen
Neues Thema starten

XML icon

XML coffee mug

Membership
Join Now
Login

4/24/14; 5:49:48 PM
 


# Kennzeichnungspflicht für manipulierte Fotos ?!?

Aufgrund der perfekten Möglichkeiten, die die elektronische Bildtechnik zur Veränderung von Bildinhalten bietet, haben sich bereits 1997 verschiedene Interessenverbände im Bereich der Fotografie und des Journalismus auf ein Memorandum zur Kennzeichnungspflicht für digital veränderte Bilder verständigt, zu lesen unter: http://www.bvpa.org/m.html

Mit der "Kennzeichnungspflicht für manipulierte Fotos ?!?" befasst sich ebenfalls eine Podiumsdiskussion im Rahmen des:

adf Imaging Symposiums 2004 am 16. November in den Deichtorhallen Hamburg

geführt werden wird. Vertreter aus den Bereichen Fotografie und Journalismus stehen ab 16:30 Uhr Rede und Antwort. mehr

Gepostet von Geoffrey Wirth on 11/5/04; 9:27:59 AM
Abteilung: Allgemein -


# Adobe propagiert DNG als Archiv Format

DNG Das neue offene Format für Digitalkamera-Rohdaten
Rohdatenformate bieten höhere Flexibilität, Qualität und kreative Kontrolle als das traditionelle JPEG- oder TIFF-Format und sind daher in der digitalen Fotografie äußerst beliebt geworden. Anders als bei JPEG und TIFF gibt es für Dateien mit Rohdaten jedoch keine Standardspezifikation. Die meisten Kameras verwenden eigene Formate, deren Spezifikationen nicht öffentlich zugänglich sind, und viele Rohdatenformate können nur von ganz bestimmten Software-Anwendungen gelesen werden. Daher ist es riskant, Dateien in einem dieser proprietären Formate zu archivieren, und der Austausch mit anderen ist problematisch.

Die Lösung zu diesem Problem heißt ≥Digitales Negativ„ (Digital Negative, DNG) und ist ein neues, öffentliches Archivformat für die von Digitalkameras erzeugten Rohdaten. mehr

Gepostet von Geoffrey Wirth on 10/11/04; 3:22:25 PM
Abteilung: Entwicklungen -


# AVICOM Gold an ≥Karlsruher Türkenbeute„ und FOX medialab

AVICOM vergibt den ≥Prix spécial Web Art„ an die österreichische Agentur FOX medialab für das virtuelle Museum ≥Karlsruher Türkenbeute„

Dass FOX medialab mit ihrem virtuellen Museum ≥Karlsruher Türkenbeute„ www.tuerkenbeute.de ein weltweit einzigartiges Projekt geschaffen hat, hat nun die wichtigste internationale Museumsorganisation, AVICOM, mit der Vergabe des ersten Preises in der Kategorie „Expositions virtuelles‰ anlässlich des F@imp in Taiwan bestätigt.

Bereits 2003 war FOX medialab für das Projekt ≥Karlsruher Türkenbeute„ mit dem österreichischen multimedia- & e-business Staatspreis 2003 ausgezeichnet worden.

Das virtuelle Museum „Karsruher Türkenbeute‰ ˆ ein „Museum ohne Wände‰

  • Einzigartige Bildtechnologie.
  • Kontextuelle Vernetzung.
  • Frei zugängliches und nutzbares Wissen.

Weitere Informationen:

 mehr

Gepostet von Geoffrey Wirth on 9/8/04; 11:43:57 PM
Abteilung: Entwicklungen -


# 'Zukunft der Museen - Wege aus der Finanzkrise'

Angesichts der Krise der öffentlichen Haushalte und der damit verbundenen Kürzung der Budgets vieler Museen hat das Museumsreferat der Stadt Köln am 20. Oktober 2003 im Kölner Wallraf-Richartz-Museum - Fondation Corboud ein Symposium veranstaltet. Renommierte Experten diskutierten auf der Tagung die Frage, ob eine Änderung der Rechts- und Organisationsform der Museen den Ausweg aus der momentanen Finanzkrise ebnen kann. Die Beiträge zu diesem Symposium stehen nun im Internet als pdf-Datei zum Download bereit:

http://www.museenkoeln.de/ausstellungen/zukunft.pdf ;mehr

Gepostet von Sandra Dietrich on 4/17/04; 2:49:19 PM
Abteilung: Allgemein -


# Excerpt:Schweibenz: Das virtuelle Museum

Eine Zusammenfassung von Werner Schweibenz Beitrag "Das virtuelle Museum. Überlegungen zum Begriff und Wesen des Museums im Internet" . mehr

Gepostet von Sandra Dietrich on 11/10/03; 8:31:42 PM
Abteilung: Allgemein -


# Digitale Ewigkeit und virtuelle Museen

Beim Treffen der Fachgruppe Dokumentation des Deutschen Museumsbundes ging es um das schwierige Thema der Langzeitarchivierung digitaler Bildmaterialien. mehr

Gepostet von Sandra Dietrich on 10/30/03; 3:17:28 PM
Abteilung: Virtuelles Museum -


# Kulturerbe. Repräsentation, Fabrikation, Vermarktung

5. Internationaler Kongress des Forschungsprogramms "Orte des Gedächtnisses"
Wien, 6.-8. November 2003
Österreichische Akademie der Wissenschaften, Theatersaal
A-1010 Wien, Sonnenfelsgasse 19/1

Kontakt:
Dr. Monika Sommer bzw. Dr. Peter Stachel
Kommission für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte der ÖAW
1010 Wien, Postgasse 7/IV/3
Tel. +43-1-51581-3457 bzw. -3348 mehr

Gepostet von Sandra Dietrich on 10/21/03; 11:46:22 AM
Abteilung: Veranstaltungen -


# OCG Kulturerbe-Workshop

20. Oktober 2003 - Digitalisierung und Langzeitarchivierung

Zielperspektive:
Die Wichtigkeit der Digitalisierung und Langzeitarchivierung von Kulturgütern dem Zielpublikum vor Augen zu führen und die neuesten Möglichkeiten und Technologien anhand ausgewählter Beispiele zu präsentieren. ... mehr

Gepostet von Geoffrey Wirth on 10/20/03; 5:19:31 AM
Abteilung: Veranstaltungen -


# EDV-gestützte Mediensysteme für Museen

Dieser Beitrag von Prof. Dr. Dr. h. c. Karl-Heinz Flechsig vom Institut für Ethnologie - Interkulturelle Didaktik ist zwar schon fast 10 Jahre alt, hat jedoch kaum an Gueltigkeit verloren. Er beschreibt gut strukturiert die Vorteile digitaler Medien im Museumsbetrieb: Individualisierung, Entlastung, Interaktion, Simulation, Vernetzung. Er nennt die wichtigen Fragen: Spezifik des Mediums, Medienästetik , Technische Qualität, Kosten-Nutzen-Verhältnis und notwendige "flankierende Maßnahmen" wie Autorentraining, Netzwerk-Bildung und Besucherschulung. mehr

Gepostet von Sandra Dietrich on 10/12/03; 10:46:32 AM
Abteilung: Allgemein -


# Österr. Staatspreis-Auszeichnung für Karlsruher Türkenbeute

Bei der österreichischen multimedia- & e-business Staatspreisverleihung wurde das "Virtuelle Museum Karlsruher Tuerkenbeute" der Kategoriepreisträger in der Kategorie "Kultur und e-Entertainment" und gehört damit zu den "besten Produkten 2003"

img gala: Staatspreisverleihung 2003

"Das virtuelle Museum - www.tuerkenbeute.de - setzt neue Maßstäbe in der Präsentation von Museumsbeständen. In technologisch perfekter Kleinarbeit wurden die Bestände an "Turkica" des Badischen Landesmuseum Karlsruhe, zugänglich gemacht. Die kultur- und kunsthistorisch einzigartige Sammlung wird durch die Darstellung der Objekte in bis zu 2000 facher Vergrößerung oder fotobasierter 3D-Animationen beinahe angreifbar vermittelt. Neben hochsubtiler Technik wurde großer Wert auf die kontextuelle Vernetzung der Exponate und die Interaktion der Besucher gelegt. ..." mehr

Gepostet von Andreas Rathmanner on 9/26/03; 4:19:43 PM
Abteilung: Veranstaltungen -


# www.tuerkenbeute.de für den Österreichischen Staatspreis nominiert

Beim jährlichen Highlight der New-Media-Branche Österreichs wurde das Virtuelle Museum "Karlsruher Türkenbeute" für den Staatspreis für Multimedia und e-Business nominiert.

Der Staatspreis prämiert Produkte, Lösungen und Anwendungen, die sich durch einen besonderen Nutzen für Anwender und ihren hohen Geschäftswert auszeichnen.

Der Multimedia und e-Business Staats-, Innovations- und Förderpreis wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Österreich ausgeschrieben.

Die Gala und Preisverleihung findet am 24.09.2003 im Tech Gate Wien statt.

Quelle :::: http://www.multimedia-staatspreis.at ;mehr

Gepostet von Andreas Rathmanner on 9/17/03; 8:33:11 PM
Abteilung: Virtuelles Museum -


# Kunst & Geisteswissenschaften im digitalen Raum:

Auf dem Weg in eine Internet-Kultur und -Wissenschaft

Salzburg Research Symposium 2003 | 6.-7. Oktober 2003 Museum der Moderne Salzburg, Rupertinum

img symbosium sbg: salzburg research

Neue Medien und digitale Technologie beeinflussen die tägliche Arbeit von Künstlern, Kuratoren, Wissenschaftlern, Pädagogen und Verlegern. Bei der Herstellung maßgeschneiderter Lösungen für ihre Institutionen stehen sie vor der großen Herausforderung: Wie können die sich immer rascher entwickelnden Technologien am effizientesten genützt werden?

Vor diesem Hintergrund setzen sich internationale Experten mit der Verbindung von neuen Medien und Kulturerbe auseinander.

Quelle ::: salzburg research
::: http://eculture.salzburgresearch.at . . . mehr

Gepostet von Andreas Rathmanner on 9/12/03; 10:57:47 AM
Abteilung: Veranstaltungen -


# MuSIEum eröffnet

Im gerade eröffneten MuSIEum werden Objekte aus vier Wiener Museen ˆ aus dem ehemaligen Historischen Museum, jetzt Wien Museum, dem Technischen Museum, dem Jüdischen Museum und dem Museum für Volkskunde. Der Zugang zu den Museumsobjekten und virtuellen Themenräumen, in denen sie versammelt sind, ist eine frauen- und geschlechterspezifische Sichtweise.

Neben der virtuellen Schausammlung finden Sie auf dieser Website auch eine Sammlung von vertiefenden Artikeln zum Thema in der Lesezone zum Download. Weiters steht eine Audiothek zur Verfügung.   mehr

Gepostet von Sandra Dietrich on 9/9/03; 12:08:35 PM
Abteilung: Virtuelles Museum -




PRINT  

 







xml-rss news feeds

virtual-museum.at 3/31/2014
BulletDigital cameras save artworks. Digital imaging is revolutionising the way classical works of art are being preserved for future generations.

BulletThe National Gallery in London, UK, is leading the way in the use of this technology to make high quality digital reproductions of paintings.

BulletFor the past 10 years, it has been developing a system to monitor tiny changes in the artworks and build up a precise record of the colour of paintings to see if there are any changes over time.

BulletThe job has fallen to Vasari (Visual Art System for Archiving and Retrieval of Images), which uses what is called a colourimetric imaging system.

 
 
Create your own Manila site in minutes. Everyone's doing it!  Creative Commons License  link icon to fox
 


Letztes update: Friday, November 5, 2004 at 9:27:59 AM 2014
Der Virtuelles Museum Weblog - diese Seite verwendet VALID HTML 4.01 und VALID CSS 1.0
Die hier publizierten Originalinhalte der Mitglieder sind durch ein Creative Commons License geschützt.